Aufgrund von Stress im privaten und beruflichen Umfeld, sind bei vielen Menschen Körper und Seele nicht mehr im Einklang. Die Folge können Rückenschmerzen, Verdauungsbeschwerden und psychische Erkrankungen sein. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) kann die Lebensenergie, das so genannte Qi, in solchen Fällen nicht mehr ungehindert durch den Körper fließen. Mit Hilfe von Shiatsu lässt sich die natürliche Balance häufig wieder herstellen und somit auch die Lebensqualität deutlich verbessern.

Was ist Shiatsu?

Sicherlich hast Du schon einmal etwas von Shiatsu gehört, kannst Dir darunter aber nicht wirklich etwas vorstellen. Es handelt sich um eine spezielle Massage mit den Finger, es können aber durchaus auch Ellbogen, Füße und Knie zum Einsatz kommen. Der Therapeut berührt Deinen Körper sehr präzise an bestimmten Punkten und übt dabei einen Druck oder eine Dehnung aus.

Diese Impulse aktivieren die Selbstheilungskräfte und lösen Blockaden, so dass die Energie wieder durch Deinen Organismus strömen kann. Diese ganzheitliche Methode stammt ursprünglich aus Japan und stellt eine Form der energetischen Körperarbeit dar. Während eine klassische Massage in erster Linie anregen soll, dient Shiatsu eher der Entschleunigung von Körper und Geist.

Was bringt Shiatsu?

Beim Shiatsu werden die Berührungen immer individuell an Deine aktuellen Bedürfnisse angepasst. In der fernöstlichen Medizin wird der Mensch immer in seiner Ganzheit gesehen. Nur wenn ein freier Fluss der Lebensenergie gewährleistet ist, bist Du ausgeglichen und kraftvoll. Wenn Du unter körperlichen oder seelischen Beschwerden leidest, dann ist dieser Energiefluss gestört. Mögliche Ungleichgewichte werden vom Therapeuten aufgespürt und dann durch die Shiatsu Behandlung wieder ausgeglichen. Anschließend ist Dein Körper wieder in der Lage, seine Funktionen wieder selbstständig zu regulieren.

Darüberhinaus wird auch Dein Immunsystem gestärkt, so dass vielerlei Beschwerden vorgebeugt werden kann. Shiatsu ist unter anderem hilfreich bei chronischen Schmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen. Gute Erfolge werden somit bei Rheuma, Hexenschuss sowie Rücken-und Gelenkschmerzen erzielt. In Zeiten großer hormoneller Veränderungen wie in den Wechseljahren oder der Schwangerschaft, kann Shiatsu für einen Ausgleich sorgen. Darüber hinaus kann es auch bei Angstzuständen, Migräne, Erschöpfung und Verdauungsbeschwerden wirken. Die Muskulatur entspannt sich, das Nervensystem wird beruhigt sowie Atmung, Blutzirkulation und Beweglichkeit verbessert.

Wie läuft eine Shiatsu-Behandlung ab?

Normalerweise liegst Du bekleidet auf einer weichen Auflage. Später kann die Behandlung aber auch die Seiten- oder Bauchlage erfordern oder auch im Sitzen fortgeführt werden. Damit Du besonders bequem liegst, wirst Du eventuell noch Rollen für die Knie und den Nacken bekommen. Während der Shiatsu Behandlung wird der Therapeut auf verschiedene Punkte an Deinem Körper drücken, dazu verwendet er meistens den Daumen. Der Druck wird für etwa drei bis fünf Sekunden gehalten, am Rücken kann es auch etwas länger sein. Zwar werden nur die Fingerspitzen auf den Körper aufgelegt, der Druck wird aber mit dem ganzen Körper erzeugt. Damit es zur Harmonisierung des Energieflusses kommen kann, wird auch Dein Atemrhythmus berücksichtigt. Nicht immer wird Druck ausgeübt, es gibt auch spezielle Klopf- und Reibetechniken. Manchmal wird auch die so genannte Moxibustion damit kombiniert. Das ist ein Teilgebiet der Akupunktur, bei der bestimmte Körperpartien von glimmendem Moxakraut erwärmt werden.

Shiatsu gegen Rückenschmerzen und Verspannungen?

Rückenschmerzen sind weit verbreitet, fast jeder zweite Mensch hat zumindest zeitweise damit zu kämpfen. Die Ursachen für Rückenschmerzen können sehr vielfältig sein, häufig rühren sie von muskulären Verspannungen her. Auch Veränderungen der Wirbelsäule durch Fehlhaltung, Bewegungsmangel oder Überbeanspruchung können für Rückenschmerzen verantwortlich sein. Schließlich können sich auch psychische Probleme und Stress in Rückenschmerzen äußern. Natürlich solltest Du die Ursachen zunächst einmal von einem Arzt abklären lassen.

In vielen Fällen kann eine Shiatsu Behandlung sehr effektiv sein, ein Versuch ist es allemal wert. Ist Dein Rücken verspannt, ist die gleichmäßige Verteilung der Energie über die komplette Wirbelsäule nicht mehr möglich. Die Verspannungen stellen quasi eine Art Blockade dar. Entspannen sich Deine Muskeln jedoch, kann nicht nur die Energie wieder ungehindert fließen, auch gestaute Lymphflüssigkeit kann wieder abfließen. Die Berührungen beim Shiatsu sind zwar sanft, haben aber dennoch eine ungeheure Kraft und Effektivität.

Wie sinnvoll sind Shiatsu Massagegeräte für zuhause?

Eine einzige Shiatsu Behandlung bei einem Therapeuten reicht natürlich nicht aus. Damit Deine Beschwerden dauerhaft gelindert werden, solltest Du mehrere Sitzungen wahrnehmen. Da die Krankenkassen die Kosten für diese fernöstliche Heilmethode nicht übernehmen, könnte ein Shiatsu Massagegerät für zuhause eventuell eine gute Alternative sein. Im Handel gibt es tatsächlich ein paar sehr gute Geräte. Allerdings solltest Du beim Kauf ein paar wichtige Kriterien berücksichtigen.

Die Fingerkuppen des Therapeuten werden bei einem solchen Gerät durch rotierende Kugeln ersetzt. Entsprechenden Druck auf Deinen Körper übst Du aus, indem Du Deine Körperhaltung nach Bedarf veränderst. Somit kannst Du sowohl von einer Druck- als auch einer Knetmassage profitieren. Die entspannende Wirkung wird oftmals noch durch eine Wärmefunktion oder Infrarotlicht intensiviert.

Shiatsu Massagegeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen und Preiskategorien zu kaufen. Am häufigsten handelt es sich um Geräte für den Schulter- und Nackenbereich oder für den kompletten Rücken. Da jeder die Intensität von Druck anders verspürt, gibt es mehrere Einstellungen. Ein Shiatsu Massagegerät kannst Du aber auch gut zur Massage von Beinen, Füßen oder des Bauches verwenden.

Unsere Empfehlung

 

Fazit!

Shiatsu ist eine fernöstliche Heilmethode, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan entwickelt wurde. Die spezielle Fingerdruckmassage kann bei vielerlei körperlichen Beschwerden helfen und sogar bei seelischen Erkrankungen sinnvoll sein. Die Shiatsu Massage lässt die Lebensenergie wieder durch den Körper fließen, indem Blockaden aufgelöst werden. Da eine Shiatsu Behandlung häufiger und in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden sollte, kann sich die Anschaffung eines Shiatsu Massagegerätes lohnen.